Barrierefreies Bauen und Planen

Für einige unerlässlich, für viele notwendig, für alle komfortabel.

Barrierefreies Planen und Bauen bedeutet, Wohnungen, Gebäude sowie öffentliche Orte so auszustatten, dass sie von allen Menschen ohne fremde Hilfe und ohne Einschränkung genutzt werden können. Angewendet werden kann dies sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen oder Aufstockungen.

Wichtig ist, dass bereits in der Planungsphase die Barrierefreiheit berücksichtigt wird. Barrierefreie Gebäude sind für viele Menschen eine unerlässliche Voraussetzung, um überhaupt mobil sein und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können.

Unser Büro bietet eine besondere Art des Barrierefrei Checks an:
Ergotherapie - Architektur - Beratung.

Besondere Anforderungen stellen in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkte Menschen, die auf Hilfsmittel wie Rollstühle und Rollatoren angewiesen sind oder auch auf Haltegriffe oder Geländer. Aber auch kleine Kinder, Menschen mit Gepäck oder Kinderwägen stellen besondere Ansprüche, um sich frei bewegen zu können. Sie brauchen vor allem Platz, Durchgänge müssen ausreichend breit und hoch sein, Aufstellflächen ausreichend lang. Bewegungsflächen müssen eben sein, denn Höhenunterschiede oder Stufen stellen für viele kaum zu überwindende Hindernisse dar. Taster und Griffe müssen in der richtigen Höhe sein, um sie zum Beispiel vom Rollstuhl aus gut erreichen zu können.

Menschen, die in ihrer Wahrnehmungsfähigkeit oder in der Informationsverarbeitung eingeschränkt sind, benötigen übersichtliche Raumanordnungen. Für Blinde und Sehbehinderte sind zudem Tastkanten oder Bodenindikatoren unerlässlich.

Wir haben beim barrierefreien Bauen alles im Blick, was Menschen einschränken könnte. 

Scroll To Top